Rückblick: App Camps bei der Code Week 2021

Wenn die Blätter von den Bäumen rieseln und die Tage kürzer werden, versammeln sich auch wieder deutschlandweit die Coding-Initiativen. Denn im Oktober findet die europaweite Code Week statt. Anders als im letzten Jahr hatte die diesjährige Code Week vom 09. – 24. Oktober 2021 wieder einige Präsenzveranstaltungen im Programm.  Um SchülerInnen in ganz Deutschland zu erreichen, haben wir uns ein digitales Webinar-Format zum Motto „Die Code Week macht mobil!“ ausgedacht. Was wir genau in unserem Webinar gemacht haben, möchten wir euch in diesem Rückblick zeigen.

Was genau ist die Code Week?

Die Code Week findet jährlich im Herbst statt, und ist eine ehrenamtlich organisierte Veranstaltung, welche Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene europaweit Lust auf Coden und Tüfteln machen will. Nachdem die regionalen Ausgaben der Code Week Hamburg so erfolgreich waren, wächst seit 2020 die Anzahl der Coding Inititativen in anderen Metropolregionen. Deutschlandweit gingen in diesem Jahr bereits 9 Regio-Hubs mit vollem Programmkalender an den Start. Mit dabei waren die vier neuen Standorte in Dresden, Leipzig, Kassel und Bremen. In spannenden Workshops bekommen TeilnehmerInnen  Einblicke in die kreative Welt des Programmierens gewinnen.

Auftakt der Code Week

Während der Auftaktveranstaltung, die dieses Jahr zeitgemäß via Instagram-Live statt fand, stellten sich alle 9 Regio-Hubs mit den Highlights ihres Programms vor. Eine tolle Einstimmung auf die zweiwöchige Veranstaltung und gleichzeitig die Gelegenheit einen Überblick über das bunte Programm mit Online- und Präsenzveranstaltungen zu bekommen. Wer Lust hat, findet hier die Aufzeichnung der Auftaktveranstaltung.

codeweek hamburg 2021
codeweek hamburg 2021

Der erste Workshop: Gemeinsames Programmieren und Tanzen

Unseren ersten App Camps-Workshop zur diesjährigen Code Week hatten wir direkt am Eröffnungstag, am 9. Oktober 2021, ab 14 Uhr. Darin programmierten die TeilnehmerInnen eine eigene Tanz Party mit Hilfe von Scratch. Ziel war es, körperliche Bewegung und Programmierung miteinander zu verbinden, um eine gemeinschaftliche Programmiererfahrung zu ermöglichen, die Spaß bringt und zum Mitmachen anregt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden vorab gebeten bequeme Sachen zu tragen.  Nach einem kurzen technischen Intro sollte jede TeilnehmerIn kurz beschreiben, was Bewegung für sie oder ihn individuell bedeutet. Dabei wurde über Sportkurse und den eigenen Schulweg gesprochen, bevor in Scratch eine musikalische Tanz Party programmiert wurde. Im Projekt tanzen mehrere Figuren nacheinander zu einer selbstgewählten Klangdatei. Zum Schluss sind alle Figuren wieder zu sehen und beenden die Party gemeinsam.

codeweek Hamburg 2021

Nach der Einführung folgte der Einstieg ins Programmieren mit den von uns bereitgestellten Lernkarten (Registrierung nötig). Teilnehmerinnen und Teilnehmer fertigten mit den Materialien und unter Leitung von Anne und Tom aus dem App Camps-Team eine individuelle Version der Tanz Party an. Anne freute sich, wie autonom die TeilnehmerInnen gearbeitet haben:

Das hat erstaunlich gut funktioniert. Das Ganze ging in Stillarbeit und Tom und ich waren da, wenn es Fragen gab. Teilweise halfen Schülerinnen und Schüler sich aber auch gegenseitig.

Nach einer kleinen Pause wurde weiter am Code der Tanz Parties geschrieben und individuelle Features eingebaut. Zum Abschluss präsentierten die SchülerInnen ihre Programmierprojekte und alle tanzten gemeinsam vor den Computern. Tom war beeindruckt von dem reibungslosen technischen Ablauf des Online-Workshops:

Rein digitale Workshops funktionieren gut mit unseren Unterlagen. Es kommt immer sehr tolles Feedback von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Durch die Erfahrungen im Fernunterricht fällt den Kindern der Umgang mit digitalen Formaten leichter.

Der zweite Workshop: Eine ganze Klasse nimmt teil.

Am 18.10. wiederholten wir den Tanz Party-Workshop. Diesmal nahm neben einzelnen SchülerInnen, wie auch schon im letzten Jahr, eine ganze Klasse teil. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einer Hamburger Schule im Alter von 9 bis 10 Jahren hatten somit einen spannenden ersten Schultag nach den Herbstferien. Damit allen 23 SchülerInnen die Teilnahme möglichst leicht fiel, hatte die Lehrerin einen IT-Raum gemietet. Per Beamer, Lautsprecher und 12 separaten PCs, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Workshop. Alle nötigen Materialien und Zugangsinformationen für die Videokonferenz hatte sie vorher via E-Mail bereitgestellt.

webinar app camps

Trotz zeitweiser Rückkopplungsprobleme durch die vielen beteiligten Geräte im IT-Raum war der Workshop ein großer Erfolg. Über einige Webcams konnten wir bereits während der Programmierphase wild umherspringende und tanzende Schülerinnen und Schüler beobachten. Auch die Lehrerin war nach unserem Scratch Online Workshop begeistert:

Die Kinder sind ganz glücklich! Und ich auch.

Auch hybrid ein großer Erfolg

Nach einer komplett digitalen Code Week 2020 war auch die hybride Ausgabe 2021 aus Präsenz- und Onlineveranstaltungen ein großer Erfolg. Mehr als 1300 Jugendliche und Kinder konnten in Angeboten von 52 Initiativen allein im Großraum Hamburg in die bunte Welt der Informatik eintauchen und tolle Erfahrungen sammeln.

Ein großer Dank geht wie jedes Jahr an das Organisations-Team der Körber Stiftung, Nele Müller und Mustafa Eren, sowie der Initiative Creative Gaming um Matthias Löwe und Christiane Schwinge, die wieder tatkräftig unterstützt haben. Wir freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr!