Lehrkräfte bewerten die Zusatzqualifikation Medienbildung

Mehr als 250 Lehrkräfte aus Deutschland, Österreich und Schweiz haben erfolgreich an unserer kostenfreien Zusatzqualifikation Medienbildung teilgenommen. In Webinaren, Online-Fortbildungen und Praxisphasen erarbeiteten sie sich Wissen über wichtige Grundlagen und Tools der Medienbildung. Außerdem lernten die Lehrerinnen und Lehrer geeignete digitale Werkzeuge für den Einsatz in der Schule kennen. Nach Abschluss der Zusatzqualifikation im April 2021 berichten einige Teilnehmende von ihren Erfahrungen.

Was hat euch motiviert, an der Zusatzqualifikation teilzunehmen?

Die Vermittlung von Medienkompetenz liegt uns als App Camps sehr am Herzen. Denn sie ist eine wichtige Voraussetzung, um in einer von Medien und Digitalisierung geprägten Welt selbst­bestimmt, kreativ und verant­wortlich zu handeln. Daher freut es uns auch, dass viele Lehrkräfte ähnlich motiviert sind.

Medienbildung ist äußerst wichtig, um modernen und zeitgemäßen Unterricht zu machen.

Viele hatten Interesse an dem Thema und wollten sich neues Wissen aneignen und vorhandenes Wissen vertiefen oder systematisieren. Sie versprachen sich von der Zusatzqualifikation einen sichereren Umgang mit digitalen Medien und suchten nach Inspiration für den Unterricht.

Einige fanden vor allem unser Online-Format ansprechend:

Mich hat das tolle Online-Format motiviert, das viel Flexibilität ermöglicht und eine Wahl nach eigenem Interesse. Das hat mir in eurer Ausschreibung schon super gefallen und mich angesprochen.

Welche der gelernten Inhalte oder Formate werden euch am stärksten in Erinnerung bleiben?

Ich habe mich erstmals als Lehrer mit YouTube auseinandergesetzt. Das war viel Input, aber auch sehr unterhaltsam und lehrreich. Dieses Wissen werde ich gut gebrauchen können. Ich habe nun sogar einen eigenen YouTube-Kanal mit kleinen Videos.

Die Lehrkräfte konnten aus verschiedenen Pflicht- und Wahlfortbildungen unseres Partners Fobizz wählen. Mindestens vier Fortbildungen mussten sie komplett abschließen, darunter das Pflichtmodul “Medienkompetenz – verstehen und fördern”. Oft belegten sie darüber hinaus noch freiwillig weitere Fortbildungen.

Besonders eindrücklich waren die Fortbildungen zu:

  • Entwicklung von Erklärfilmen oder Stop-Motion-Filmen mit SchülerInnen im Unterricht.
  • Einsatz von digitalen Tools wie Zumpad, Mentimeter, Padlet, Learningsnacks, QR-Codes oder telegraph, z.B. für Meinungsbilder, Feedbacks oder Arbeitsblätter etc.
  • Aber auch dem wichtigen Thema Cybermobbing.

Was für ein Unterrichtsmodul habt ihr entworfen?

Ich habe ein kleines Seminar für DeutschlehrerInnen zum Thema „Was ist guter Unterricht?“ entwickelt.

Um das Gelernte auch direkt anzuwenden, erstellten die Teilnehmenden der Zusatzqualifikation eigene Unterrichtsmaterialien zum Thema Medienbildung. Dabei entstanden vielfältige Materialien für unterschiedlichste Fächer, Klassenstufen und Schulformen.

Zum Beispiel:

  • Eine Einheit zur Diskussion über aktive Sterbehilfe.
  • Eine Mischung aus der digitalen Nutzung des „book creators“ sowie der Videofunktion innerhalb des peer learnings der Klasse im Sachunterricht.
  • Eine schriftliche Planung von Lernarrangements.
  • Ein Modul zu LearningApps im Bereich „Lyrik“, die SchülerInnen selbst erstellen sollen, uvm.

So sind über 200 Unterrichtsmaterialien zum Thema Medienbildung auf der Plattform von Fobizz entstanden. Das gesamte Material ist unter einer freien Lizenz (CC-BY-SA 4.0) veröffentlicht und kann von allen Lehrkräften benutzt und weiterentwickelt werden. Außerdem könnt ihr alle Themen nach Klassenstufen und Unterrichtsfächern filtern sowie mit der Volltextsuche zum Beispiel nach „Fake News“ oder „sozialen Medien“ suchen.

Eines unserer Ziele ist es, LehrerInnen zu unterstützen, ihre SchülerInnen auf die Digitalisierung (und die aktuelle Arbeitswelt) vorzubereiten. Inwiefern unterstützt euch die Zusatzqualifikation Medienbildung dabei?

Dieses Feedback zu unserer Zusatzqualifikation freut uns besonders:

Vor der Fortbildung war ich eine ziemliche Anfängerin und hatte große Scheu, digitale Medien in meinen Unterricht einzubinden. Durch die Zusatzqualifikation kann ich nun viel souveräner damit umgehen und mein Wissen auch den Schülerinnen und Schülern vermitteln.

Durch euch bekommt man einen guten Überblick und kann nach eigenem Bedarf vertiefen. Das ist viel besser als wenn die Schulleitung das gesamte Kollegium durch dieselben Fortbildungen jagt. 😉

Durch diese Zusatzqualifizierung habe ich viele neue Tools entdeckt und theoretische Erkenntnisse von Habermas und Baacke gesammelt, die meine Entscheidungen im Unterricht zum Punkt Medien stark beeinflussen werden.

Warum ist eurer Meinung nach Medienbildung für Schülerinnen und Schüler wichtig?

Ihr Lehrkräfte seid der Meinung, dass eine solide Medienbildung unbedingt in den Unterricht gehört, um angemessen durchs Leben zu kommen und auf die zunehmend digitalisierte Berufswelt vorbereitet zu sein. Außerdem sind Medien nun einmal ein Bestandteil der Lebenswirklichkeit vieler SchülerInnen. Daher sei es für alle Schülerinnen und Schüler wichtig, wie man mit Medien umgeht und was der rechtliche Rahmen ist. Außerdem dürfte das Thema den meisten auch Spaß machen und sie zum Entdecken und Ausprobieren motivieren.

Wir leben in einer globalen und in vielen Bereichen digitalen Welt, die sehr unübersichtlich ist, durch die sofortige Verfügbarkeit von Informationen, aber auch Desinformationen (fake news). Heranwachsende sollten daher das Rüstzeug erhalten, sich in dieser Welt zurechtzufinden, damit sie ihren Lebensweg aktiv und fundiert gestalten können.

Gibt es noch etwas, das ihr uns oder den LeserInnen sagen möchtet?

Eure Rückmeldung reicht von einem vielfachen „Weiter so!“ bis hin zum Aufruf an alle (angehenden) Lehrkräfte an unserer Zusatzqualifikation teilzunehmen. Es mache Spaß und man lerne eine Menge dabei.

An die MacherInnen: Unglaubliches Engagement. Fachlich und methodisch sehr gut aufgestellt. An die LeserInnen: Auch wenn Ihr Zweifel habt, traut Euch einfach. Es macht Spaß und lohnt sich wirklich.

Gibt es weitere Runden?

Die Zusatzqualifikation Medienbildung haben App Camps und Fobizz dieses Jahr zum ersten Mal angeboten. Dank des guten Feedbacks und der großen Nachfrage, folgen weitere Termine. Alle Interessierten können sich hier bewerben und auf der Warteliste eintragen. Die nächste Runde startet bereits am 16. Juni 2021, ist allerdings leider schon ausgebucht. Über weitere Runden informieren wir auf Twitter, Instagram und in unserem Newsletter.